Falscher und echter Patriotismus

Gepostet am Aktualisiert am

Wir hatten schon zu Patriotismus festgestellt:

Einer der größten Erfolge der Herrscher ist, den Begriff „Patriotismus“ negativ zu besetzen. Im Einklang sollen auch Begriffe wie Heimat negativ erscheinen als etwas unredliches und böses: Das ist eine Lüge!

Patriotismus ist die Identifikation mit einem Land, mit seinen Gepflogenheiten, seinen Werten, seiner Sprache und seiner Geschichte.

Patriotismus ist nicht Nationalismus! Niemals falle auf die Herrscher und deren Lügen herein und verwechsel die beiden Begriffe.

Patriotismus hilft Menschen zusammenzuhalten und sich zugehörig zu fühlen ohne in Kollektivismus zu verfallen.
Nationalismus hingegen ist engstirnig und ausgrenzend. Wer meint, sein Land sei besser, als alle anderen Länder, ist nicht Patriot, sondern Nationalist.

Wenn jemand sein Land liebt, es wertschätzt und vor der Zerstörung seiner Werte warnt, ist kein Nationalist, sondern Patriot.

Nationalismus führt zu Kriegen und zu Zerstörung.

Patriotismus schützt vor negativer Einflussnahme und bewahrt Werte.

Das Bild hier zeigt falschen Patriotismus:

Falscher Patriotismus
Falscher Patriotismus

Patriotismus und Nationalismus haben nichts miteinander zu tun. Wer seine Familie liebt, seine Nachbarn schätzt und als Kind Heimweh hatte, ist nicht selten ein Patriot. Wer sich selbst überschätzt, sich seinem Nachbarn überlegen fühlt und alle Anderen hasst, ist meist ein Nationalist.

Daher muss man zum Plakat sagen:

Auch wenn es vielleicht gut gemeint ist, das Plakat ist Unsinn und basiert auf der irrigen Annahme, dass Patriotismus etwas mit einer wie auch immer gearteten „Rassenseele“ zu tun hätte. Patriotismus bezeichnet allein den Gemeinschaftssinn (den Sinn für eine Gemeinschaft der Menschen) und die Zuwendung zu seinem Land (nicht Staat !!!) und zu seinen Mitbürgern (völlig gleich welcher „Rasse“). Ein wahrer Patriot, liebt sein Land, hat aber nichts für Nationalisten, „Rassen“-Fanatiker und „den Staat“ übrig.

Patriotismus hat auch nichts mit Kollektivismus zu tun. Auch das ist Nationalismus und das, wofür Politiker einen gerne in den Krieg schicken wollen.

Patriotismus ist keine Form des Kollektivismus, sondern eine positive Einstellung gegenüber seinen Mitmenschen und der Gemeinschaft der Menschen.

Wer glaubt, das Mitmenschen in diesem Sinne ein Kollektiv sind, liegt falsch. Die Mitmenschen sind gerade kein Kollektiv, sondern eine Summe von Individuen. Das unterscheidet eben gerade den Patiotismus vom Nationalismus mit seiner „Du bist nichts, dein Volk ist alles“- Idiotie. Ich will es so ausdrücken: Unter den Mitmenschen gibt es tolle Menschen und „Arschlöcher“, die aber ihrerseits auch andere für tolle Menschen oder Arschlöcher halten können. Was vollkommen in Ordnung ist, da der Patriotismus eben nicht alle Menschen über einen Kamm schert, sondern sich auf die Schnittmenge bezieht.

Echte Patrioten wissen das. Idioten, die sich selbst für Patrioten halten, wissen das nicht und machen dementsprechend solche dämlichen Plakate.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s