Wir gründen eine virtuelle Stadt

Gepostet am Aktualisiert am

12783557_506753866171497_5888556016246950345_o

Die virtuelle Gemeinschaft der Freiheitswelle setzt den Grundstein für eine freie Zukunft.

Wie den meisten denkenden Menschen heutzutage klar sein muss, kann es so, wie es jetzt ist, nicht weitergehen. Die Politik entwickelt sich zu einem immer weiter wachsenden Monster, die Banken treiben ihr perfides Monopoly-Spiel mit uns und unsere Wirtschaft wird verkrüppelt, wo es nur geht. Unsere Gesellschaft ist krank und braucht dringend eine Radikal-Kur.

Nur, wie stellt man das an? Als Einzelner ist es denkbar schwierig, etwas zu verändern. Auch als kleine politische Bewegung ist es eher unwahrscheinlich, dass sich irgendeiner der Politiker für unsere Vorschläge interessiert. Wirklich verändern kann man nur etwas, wenn man eine gewisse Masse erreicht hat. Zwar ist es durchaus nachvollziehbar, wenn man auf dem parteipolitischen Wege versucht, etwas zu ändern, doch wir sehen darin keine Alternative. Als Systempartei ist man Teil des Systems und muss nach den Regeln des Systems handeln. Wirkliche Freiheit kann aber nur mit selbstgesteckten Regeln erreicht werden.

Und genau das versuchen wir von der Freiheitswelle mit unserem Projekt. Wir wollen eine virtuelle Gemeinschaft gründen, quasi eine neue, freie Stadt im Internet, nach unseren Vorstellungen, mit von uns festgelegten Regeln, eigenem Geld, eigenem Handel und sich daraus bildender tatsächlicher Solidarität zwischen den Mitgliedern.

Ein großer Pluspunkt einer virtuellen Stadt ist ihre absolute lokale Unabhängigkeit. Es ist egal, wo die einzelnen Mitglieder wohnen, die Gemeinschaft kann als solche tatsächlich funktionieren.

Ziel ist es natürlich, die „virtuelle“ Gemeinschaft in die Wirklichkeit zu überführen. Konkret bedeutet das, dass die Mitglieder nicht nur Richtlinien für ihr Miteinander entwerfen, sondern zum Beispiel auch schon real Handel miteinander treiben. Bezahlung kann über Kryptowährungen oder anderes Vollgeld abgewickelt werden. Vorstellbar ist so auch ein eigenes Versicherungssystem, in dem die tatsächliche Idee des Versicherns (gegenseitig absichern) umgesetzt wird, anstatt mit einem Umlageverfahren zu spekulieren und zu hoffen, dass schon alles gut gehen wird.

Wir als Gemeinschaft müssen uns unabhängig machen. Unabhängig von der Regierung, unabhängig von Zentralbanken und von der unnützen Bürokratie der Staatskrake. Wir brauchen sie nicht mehr!

Wir brauchen EUCH!

Was wir brauchen, ist eine funktionierende Gemeinschaft, die sich so weit wie möglich selbst versorgen kann, ihre eigenen Probleme lösen kann und die uns der Freiheit ein gutes Stück näher bringt.

 

Weiter Artikel findet ihr unter: http://bit.ly/1oOwQVH

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s