Kapitel 1 – Freiheit

Kapitel 1 - Freiheit

Das Ende des Bösen

Kapitel 1

Freiheit

Die Definition von Freiheit ist der unendliche Wert des menschlichen Wesens. Die Definition des Bösen ist die Zerstörung der Freiheit. Alles, was Böse ist, lehrt die Menschen, dass sie nur begrenzten Wert hätten.

Einfach

Wahrheit ist immer einfach. Alle Menschen erkennen Wahrheit, weil Menschen intelligente Wesen sind. Es ist die Natur des Bösen, künstlich verkomplizierte Ideen zu erschaffen. Das Böse tut dies, um Freiheit zu verstecken oder zu verschleiern und sie schließlich zu zerstören. Wenn du die Verwirrungen und Ängste aus deinem Leben entfernst, findest du eine schlichte und schöne Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Ursprung deines Wertes.

Der Wert des Menschen

Die Freiheit zu verstehen heißt, den Wert eines Menschen zu erkennen. Alles, was das Böse will, ist deinen Wert zu verbergen und zu zerstören. Alle Autorität ist von bösen Menschen geschaffen worden, um deinen Wert zu verschleiern. Deinen eigenen Wert zu erkennen heißt, die Natur der Freiheit zu verstehen.

Das Böse

Der entscheidende Schlüssel zum Verständnis unserer Welt ist, die Natur des Bösen zu verstehen. Das Böse greift den Wert der Menschen an, in dem es ihnen die Möglichkeit verweigert, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen; indem es ihnen die Möglichkeit verweigert, durch Lernen und Verständnis zu wachsen.

Freiheit

Während das Böse versucht, den Wert eines Menschen zu zerstören oder zu verstecken, zeigt die Freiheit den Menschen ihr volles Potenzial und ihren ganzen Wert. In Freiheit haben die Menschen geliebt, Krankheiten geheilt, den Hunger beseitigt, die Arbeit erleichtert und in Frieden gelebt. Mit Freiheit ist Glück möglich. Freiheit ist das genaue Gegenteil des Bösen.

Du

Alles Geschriebene in diesem Buch ist geschrieben, um die Ideen von Kultur und Gesetz zu zerstören. Die Lehre dieses Buches ist einfach: Nichts auf der Erde ist mehr wert als du.


*¹ Anm. des Übersetzers:
Der Begriff Kultur steht hier nicht für die Summe der menschlichen Errungenschaften; er steht nicht für Kunst und Theater und schöpferische Kraft, sondern mit dem Begriff Kultur ist hier ein Werkzeug der Herrscher gemeint, um die Menschen zu manipulieren. Die Mehrheit soll durch Erziehung und Kultur dazu gebracht werden, Herrschaft freiwillig anzunehmen. Die Meinung einer Gesellschaft wird im Sinne der Herrscher manipuliert. Die Summe dieser Ansichten nennt Jeremy Locke Kultur.