Freiheitskampf

Die Menschen in Deutschland haben kaum eine Chance. Selbst wenn sie geschlossen aufstehen und auf die Straße gehen, würde ihr Widerstand in der Presse anders dargestellt, infiltriert und in der Folge gewaltsam niedergeschlagen. Die Politiker sind außer Rand und Band. Hin und her geworfen zwischen ihren Befehlen aus den höheren Führungsebenen und ihrer eigenen Angst, eines Tages ohne Personenschutz den durch sie betrogenen, belogenen, ausgeraubten und vergewaltigten Menschen in die Hände zu fallen, tun sie alles, um ihre Herrschaft zu bewahren. Sie werden eher alles in Schutt und Asche legen, als ihre Herrschaft aufzugeben.

Die Menschen haben leider noch nicht erkannt, dass immer Gewalt nötig ist, um gewalttätige Herrscher loszuwerden. Faschistische Herrscher räumen niemals freiwillig das Feld. Niemals.

Eines der größten Schachzüge der Herrscher überhaupt war und ist, Gewalt als grundsätzlich böse darzustellen, mit der einzigen Ausnahme, dass die Herrscher selbst Gewalt anwenden dürften. Gewalt um Herrschaft zu beenden und Freiheit wieder herzustellen ist niemals böse. Vor einem Vergewaltiger darfst und musst du dich verteidigen, sonst wird dein Leiden endlos sein.

Und da wir dazu offensichtlich nicht fähig sind, werden wir einen weiteren Krieg erleben, in den uns die Herrscher führen, um ihre Macht auszuweiten. Die einzige Hoffnung die uns bleibt ist, dass die sich wehrenden Russen beim Einmarsch und ihrer Selbstverteidigung gegenüber dem Aggressor NATO differenzieren, zwischen den Befehlshabern, den dummen Befehlsausführern und den Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, sich gegen ihre Herrscher zu stellen.

Solange die Menschen nicht ihren unendlichen Wert anerkennen und KEINE HERRSCHAFT MEHR ZULASSEN, sie jeglichen Versuch sie zu beherrschen sofort und mit aller Konsequenz unterbinden, wird es keinen Frieden geben!

Die Herrscher sind so grundlegend böse, dass die Menge an Bosheit jedes vorstellbare Maß übersteigt. Kein normaler Mensch ist dazu in der Lage, diese Bosheit zu ermessen, was daran liegt, dass die meisten Menschen eben nicht böse sind. Wir müssen erkennen, dass Herrscher nach völlig anderen Maßstäben vorgehen und keinerlei innerer menschlicher Moral mehr folgen. Sie sind daher auch nicht mehr mit normalen menschlichen Maßstäben zu messen. Sie selbst haben sich von ihrem Mensch-Sein verabschiedet und die Moral, die sie zum Menschen machen würde weit hinter sich gelassen.

Solange wir denken, dass es sich bei den Herrschern um Menschen handeln würde und wir auf Einsicht hoffen, sind wir verloren. Diese Kreaturen werden niemals freiwillig ihre Herrschaft aufgeben.

Das wahre Böse ist die Herrschaft über den Menschen! Gegen das Böse, was dir deine Freiheit nimmt, zu kämpfen, ist niemals böse.

Solange wir denken, dass es sich bei Herrschern um Menschen handeln würde, handeln wir ihnen gegenüber nach menschlichen Maßstäben. Das ist der Schutz, den sie sich selbst geschaffen haben. Das ist ihr psychologischer Trick, dass du nicht gegen deinen Vergewaltiger mit aller Härte vorgehst.

Beim Kampf um die Freiheit kämpfst nicht gegen Menschen, du kämpfst gegen das, was dir die Freiheit nimmt, dich unterdrückt, beraubt und vergewaltigt. Sie macht Dich zu einem Sklaven.

Einwände gegen eine Revolution

Immer wieder hören wir von den Menschen, die noch verblendet sind, von Menschen, die noch nicht de-programmiert sind und deren Augen nicht weiter als über die Staatsgrenzen hinaus blicken können den Satz:

Aber… wir brauchen eine Evolution, im Volk. Wir müssen uns ändern. Wir brauchen keine Revolution.

Wir brauchen eine Evolution des Volkes und keine Revolution. Wenn die einen Verbrecher gehen, kommen die nächsten.

Nur wenn das Volk Verantwortung übernimmt und anfängt die Regierung zu kontrollieren, wird es nachhaltig besser werden.

Wir müssen kollektiv erwachen und uns selbst weiterentwickeln… etc…

Das ist die Aussage eines langsam erkennenden, aber noch im Halbschlaf steckenden Menschen.
Du willst eine reGIERung, die Dich weiter versklavt, aber Du willst diesmal verbesserte Mechanismen nutzen, um sie besser zu kontrollieren? Du glaubst daran, dass das klappt, was schon alle Revolutionen zuvor wollten?

Das nennst du Evolution? Das ist eine Lüge!

Es geht nur so: NIEDER MIT HERRSCHAFT!

Das geht nur mit einer Revolte. Danach darf man aber nicht die Fehler machen, und in eine Revolution zu verfallen, sondern muss konsequent verhindern, dass sich eine neue Herrschaft etabliert, muss verhindern, dass diesmal keine neuen Herrscher sich installieren! Das wäre dann endlich eine Evolution!

Daher nennen wir erst einmal das Projekt „NIEDER MIT DER HERRSCHAFT! ENDE DER SKLAVEREI“ abgekürzt und treffend „Revolte + Evolution“ = rEvolution.

Also frage Dich selbst

Willst Du die Ketten der Konsum-Sklaverei ablegen und sprengen?

Dann kämpfe!

Steh auf und kämpfe für Deine Freiheit!

Wenn Du für Deine Freiheit kämpfst, dann kämpfst Du automatisch gegen das Böse.

Wie Du das Böse erkennen kannst, lernst Du in der Bibel der Freiheit: Jeremy Locke’s – Das Ende des Bösen.

Nimm das hier als Inspiration: